Das Ende der Welt ist auch nicht mehr das, was es mal war

Das Ende der Welt ist auch nicht mehr das, was es mal war

Comedy der Meisterklasse: „Das Ende der Welt ist auch nicht mehr, was es mal war“ von Bestsellerautor Sebastian Niedlich als eBook bei dotbooks.

Mit Humor ist alles leichter – selbst dann, wenn man in einem Restaurant landet, in dem auch das Jüngste Gericht serviert wird. Oder wenn man den schrecklichsten Liebeskummer aller Zeiten hat. Oder man ein klitzekleines bisschen daran schuld sein könnte, dass die Erde von galaktischen Angreifern in die Luft gesprengt wird. Klingt verrückt? Ist es auch! Und das Einhorn, das beim Ende der Welt eine durchaus tragende Rolle spielt, haben wir bisher noch nicht einmal erwähnt …

Außerdem erstmals, exklusiv, erstaunlich: Niedlich dichtet! Und während sich Goethe und Wilhelm Busch vermutlich mit der Eleganz untoter Synchronschwimmer im Grab umdrehen, versprechen wir Ihnen beste Unterhaltung!

Über das Buch

Der Kurzgeschichtenband rund um die verschiedenen Auffassungen, was man für das Ende der Welt halten kann, enthält die Geschichten "Am Ende der Welt gibt es Kaffee und Kuchen", "Am Ende der Welt ist Pfingstmontag" sowie die drei Gedichte "Die Ballade vom traurigen Einhorn", "Das Ende von 'Die Welt'" und "Liebeskummer".