Die Herkunft des Wortes »Tee« (April 2018)

Es ist schon faszinierend, was man durch das Internet so lernt. Zum Beispiel auch über Sprache.
Wusstet ihr, dass es bis auf ganz wenige Ausnahmen auf der Welt im Grunde nur Abwandlungen von zwei Wörtern für Tee gibt? Nämlich »Tee« oder »Chai«.
Also eine Hälfte der Welt sagt zu Tee »Tee«, die andere sagt so etwas wie »Chai«. Und dann gibt es welche, die sagen »Chai Tee« und outen sich als Idioten. Aber das nur am Rande.
Das Ganze hat etwas damit zu tun, wie Tee gehandelt wurde.
Beide Wörter stammen aus China, allerdings aus verschiedenen Gegenden. Im nördlichen China wurde das Wort »cha« benutzt. Über die Seidenstraße gelangte der Tee nach Persien und andere asiatische Länder, von wo aus er weiter in die Welt getragen wurde, d.h. alle Länder an der Seidenstraße oder den »natürlichen« weiteren Handelsstraßen sagen so etwas wie »chay« (Persisch, Türkisch, Russisch), shay (Arabisch) oder »chai« (Swahili).
An der chinesischen Küste sagte man allerdings »te«. Und über die Schifffahrtswege, besonders durch die Niederländer, wurde dieses Wort nach England (tea), Deutschland (Tee), Frankreich (thé) oder Italien (tè) gebracht.
Polen, Litauen und Weißrussland, die erst im 17. Jahrhundert Tee bekommen haben, weil alle anderen Länder den anscheinend für sich behalten wollten, sagen allerdings eine Abwandlung von »herbata«, dass von »herba thea« abstammt. Also im Grunde auch »te«, nur haben sie sich auf etwas anderes konzentriert. Und wahrscheinlich haben sie gedacht: »Ihr habt uns das so lange vorenthalten, da sagen wir jetzt aus Prinzip was anderes.«

Wenn Ihr also einen Tee trinkt, dann denkt daran, dass ihr das nur so nennt, weil irgendein chinesischer Küstenbewohner einem niederländischen Händler mal gesagt hat, dass das so ist.

 

Hinweis: Bei dem Text handelt es sich ursprünglich um ein Facebook-Posting aus dem April 2018.