Es gibt Geschichten

Gestern Abend habe ich meinen ersten Lesebühnenauftritt bei den Brauseboys hingelegt. Mal abgesehen davon, dass ich tierisch nervös war, hatte ich auch noch Rücken. Aber zwei ordentliche Pferdetabletten haben mir durch den Abend geholfen.

Wie auch immer: Ich habe zwar keine Videos von den zwei Texten, die ich dort gelesen habe, aber weil ich dachte, dass es irgendwie schade wäre, wenn die in der Versenkung (sprich: irgendein Festplattenwinkel) verschwinden würden, habe ich einen neuen Bereich auf der Website eingerichtet, in dem ich die Texte veröffentliche. Vielleicht kommen da in Zukunft noch Texte dazu, einfach weil ich Bock darauf hatte oder weil ich mal wieder irgendwo auf der Bühne stand.

Viel Spaß mit den Geschichten, die man oben in der Hauptnavigation findet. Im Zweifelsfall kann man aber auch hier klicken.

Macht's jut,
Sebastian

Auftritte und Lesungen

Der Tod liest

Da hat man jahrelang fast nichts mit Lesungen am Hut und dann geht es plötzlich: Dieses Jahr werde ich gleich mehrere Auftritte haben.

Das Merkwürdige: Beide Veranstaltungen, die bis jetzt anstehen, sind keine normalen Lesungen.

Am 25.05.17 werde ich in Berlin bei den Brauseboys mitmachen. Dort lese ich vielleicht aus einem Buch in kleinen Auszügen vor, aber vermutlich werde ich mich eher auf bisher unveröffentlichte Kurztexte beschränken.

Am 18.11.17 werde ich in Karlsruhe ausgerechnet in einer Kirche lesen. Das Besondere: Da gibt es auch Musik. Hier der offizielle Text...

Samstag, 18. November 2017, 20 Uhr
Kleine Kirche beim Marktplatz Karlsruhe (Kaiserstr. 131, 76133 Karlsruhe)

Lesung mit Sebastian Niedlich
Abendschön & AKZENTE machen Musik dazu

Am Samstag, den 18. November 2017 um 20 Uhr ist der Autor Sebastian
Niedlich, Potsdam, zu Gast bei Rockpoet Wolfgang Abendschön in dessen Reihe
"Zwischentöne zwischen Himmel und Erde" in der Kleinen Kirche beim
Marktplatz Karlsruhe. Er liest aus seinem Erfolgsroman "Der Tod und andere
Höhepunkte meines Lebens", Abendschön und seine AKZENTE-Band machen Musik
mit einem Schuss Verrocktem dazu. Ein außergewöhnlicher Abend in der
besonderen Atmosphäre der ältesten Kirche der Stadt, der auch im Rahmen der
Karlsruher Bücherschau 2017 stattfindet.

Die Abendkasse ist am Veranstaltungstag ab 19 Uhr offen. Es gibt ein
Info-Tel. 0721-885466.

Da bin ich selbst gespannt, wie das alles so läuft.

Macht's jut!
Sebastian

Und Gott sprach: Es werde eine Website!

Man soll es kaum glauben: Ich habe es nach Jahren endlich geschafft eine Website für mich zu erstellen.

Yay! Applaus! Sektkorken knall! Jurassic Park auf Bluray guck!

Noch ist das alles recht leer auf den Seiten, aber ein paar Basisinformationen sind zumindest vorhanden. Vermutlich werde ich das Ganze nach und nach ausbauen. Vorschläge nehme ich gerne entgegen, am liebsten über meine Facebook-Seite. Die Kommentare auf der Website habe ich abgestellt, weil ich mir nicht sicher bin, was da eventuell so kommen würde.

Für die Technik-Nerds: Die Seite hier ist mit Drupal erstellt. Ganz nettes CMS, auch wenn man sich erst mal zurechtfinden muss. Eigentlich sollte auch alles halbwegs ordentlich per Tablet oder Mobiltelefon funktionieren. Responsive Design, wie es so schön heißt. Irgendwie eine tolle Sache, was man heute alles machen kann, aber als alter HTML-Hase wünscht man sich manchmal die Einfachheit der alten Tabellenstrukturen zurück. Na ja, nicht wirklich. Aber heutzutage kann man den ganzen Kram von HTML, CSS, SASS/LESS, PHP, JSP, OMG, WTF, BBQ gar nicht mehr richtig überblicken.

Nun zur ♩ Werbung ♫!

Kleine Erinnerung: Am 01. April 2017 erscheint "Am Ende der Welt gibt es Kaffee und Kuchen" überall dort, wo es Bücher und E-Books gibt! Also alle Kurzgeschichten und Gedichte, die ich zwischen 2013 und 2016 geschrieben habe vereint in einem Band! Gleich beim Händler eurer Wahl vorbestellen!

Macht's jut,
Sebastian